Startseite

„I live with the concept of mountain roses, something very beautiful and soft which can survive in hardest places.“

«Ich lebe mit dem Konzept der Bergrosen, so etwas Schönes und Weiches, das an unmöglichsten Stellen überleben kann.»

Zahra Magdi, Founder of Mountain Rose, St. Catherine, Egypt

Scharfsinn

The mountain rose

Her name Zahra means „bringer of happiness“. And indeed, she brings happiness to many distant gardens in the deserts of Sinai, where the Bedouin women are at home. There, where there are so many fruits, which in former times often got stuck on the trees, because nobody had use for them. Mangos, apples, desert berries, figs and nuts: „Many gardens have much more fruit than they need for their own,“ Zahra says. „It’s a pity if they break down.“ The orchards in the middle of the desert date back to Byzantine times. Of the original 400 orchards, 40 are still actively used today.

I am incredibly pleased that Zahra is seen with her project and has now even received an award from the organization ‚Women of Egypt‘. Zahra is a pioneer. A woman who can put away pain, envy and resentment, even transforming them into cooperation, into joint success.

Micha Eicher, travels, blogs, meets people

 

This is how the botanist, chemist and herbalist came up with the idea for this project, which was intended to provide women in the desert with an income and preserve the gardens. „The Bedouins reacted very openly and liked the idea.“ The women collect the fruit and let it dry in the sun. Zahra buys them and packs them in nice bags or turns them into delicious superfood balls for the hikers who cross the desert. „This orchard food is completely natural and organic, highly nutritious, with a long shelf life, and has a unique taste. In buying this food consumers are encouraging the local community to keep their orchards alive in contemporary times.“ And the balls we had bought didn’t even survive the desert journey, they were so delicious…

She loves people and nature, she stands up for other women, for families, for a meaningful basis for life and for nature. Incredibly inspiring, incredibly warm. It was a great pleasure to meet her personally on my journey.

 

Zahra impressed me so much with her heart and soul, her gentle and at the same time convincing manner. In a culture where the family doesn’t always understand when a woman wants to live and work independently, wait for the right man and do her own thing – a great bravo to this courageous and charismatic woman. I wish her with all my heart that she will find her own happiness with this idea.

ORDER THE DELICIOUS DRY FRUITS ONLINE.

Scharfsinn

Die Bergrose

Ihr Name Zahra bedeutet «Überbringerin des Glücks». Und in der Tat bringt sie das Glück in viele entfernte Gärten in den Wüsten des Sinai. Dort, wo die Beduinischen Frauen zu Hause sind. Dort, wo es so viele Früchte gibt, die früher oft an den Bäumen hängen blieben, weil niemand für sie Verwendung hatte. Mangos, Äpfel, Wüstenbeeren, Feigen und Nüsse: «Viele Gärten haben viel mehr Früchte als für den Eigenverbrauch benötigt werden», sagt Zahra. «Es ist doch schade, wenn sie kaputt gehen.» Die Obstgärten mitten in der Wüste gehen auf die byzantinische Zeit zurück. Von ursprünglich 400 Gärten werden heute noch 40 aktiv genutzt. 

So kam der studierten Botanikerin, Chemikerin und Heilkräuterexpertin die Idee für dieses Projekt, das den Frauen in der Wüste ein Einkommen sichern und die Gärten erhalten sollte. «Die Beduinen haben sehr offen reagiert und fanden die Idee gut.» Die Frauen sammeln die Früchte und lassen sie an der Sonne trocknen. Zahra kauft ihnen diese ab und verpackt sie in schöne Tüten oder macht aus ihnen leckere Superfood-Kugeln für die Wanderer, die die Wüste durchqueren. «Diese Gartenfrüchte sind völlig natürlich und biologisch, sehr nahrhaft, langlebig und von einem einzigartigen Geschmack. Mit dem Kauf ermutigen die Konsumenten die lokale Gemeinschaft, ihre Obstgärten auch in der heutigen Zeit am Leben zu erhalten.» Die Kugeln, die wir gekauft hatten, überlebten also nicht mal die Strecke durch die Wüste, so lecker waren sie…

Zahra hat mich mit ihrem Herzblut, ihrer sanften und gleichzeitig überzeugenden Art sowas von beeindruckt. In einer Kultur, wo die Familie es nicht immer versteht, wenn eine Frau selbständig leben und arbeiten will, auf den richtigen Mann wartet und ihr eigenes Ding durchzieht – ein grossartiges Chapeau an diese mutige und charismatische Frau. Ich wünsche ihr von ganzem Herzen, dass mit diesem Projekt ihr eigenes Glück zu ihr zurückkommt.

DIE LECKEREN TROCKENFRÜCHTE ONLINE BESTELLEN

«Es freut mich unglaublich, dass Zahra mit ihrem Projekt gesehen wird und nun sogar eine Auszeichnung von der Organisation ‚Women of Egypt‘ erhielt. Zahra ist eine Vorreiterin. Eine Frau, die Schmerz, Neid und Missgunst umwandelt in ein Miteinander, in gemeinsamen Erfolg.»

Micha Eicher, reist, bloggt, begegnet Menschen

Scharfsinn

Wen wir sonst noch so auf unseren Reisen angetroffen haben – ein unglaublicher Schatz an Lebensweisheiten und Begegnungen.

Who else we met on our travels – an incredible treasure of wisdom and encounters.

Authentic travelling encounters

Scharfsinn

Mountain Rose

Her name Zahra means „bringer of happiness“. Now she's honoured and selected as one of WoEgypt Heroes 2020 for her efforts. We met her last autumn.

Mountain Rose
Scharfsinn

The unity

If we'd all wanted to meet at the same time in the same place, it wouldn't have worked out so easily. Four people from all directions, bumping into ea...

The unity
Scharfsinn

Time for a change

It's time for a change. For new hope and new deeds. Let‘s start the forests growing not burning.

Time for a change